Verena Dineiger und Manuela Meißner

KommuBiS –

Kommunikation mit Bildern im Spiel

16./17. Juni 2023

Seminarplatz vorhanden

Sprachentwicklung braucht „Bilder im Kopf“. Spielentwicklung braucht „Bilder im Kopf“.

Für behinderte, entwicklungsverzögerte und nichtsprechende Kinder gestaltet es sich schwierig diese Bilder in ihrem Kopf zu entwickeln, weil sie noch nicht wissen, wie diese aussehen sollen. Ist es nicht ein notwendiger logischer Schritt, all diesen Kindern für ihr Spiel Symbole zur Verfügung zu stellen, die sie gezielt in der Entdeckung der Symbolhaftigkeit der Sprache unterstützen können?

Um ihnen die Möglichkeit zu geben, dass Sprache für sie nicht nur hörbar, sondern auch sichtbar wird, nämlich in der Form von Symbolen, die sie nicht nur als Lautsymbole, sondern auch als Bilder in ihrem Kopf abspeichern können, ist eine Visualisierung der Sprache im Spiel eine entwicklungsfördernde Intervention.

In unserem Seminar lernen Sie die praxisnahe Vermittlung von der Anbahnung des Symbolverständnisses auf Bildebene bei Kindern, die ganz am Anfang der Kommunikationsentwicklung stehen, über das Funktionsspiel bis hin zum Symbol- und Rollenspiel kennen.

Durch die Idee der Bereitstellung von Spielekisten mit Inhalten aus den Hauptspielthemen (z.B. Puppe, Bauernhof, Arzt, Kochen) der Kinder und dafür eigens abgestimmten Spielebüchern mit METACOM-Symbolen, verknüpfen wir die gegenständliche Welt und Bildwelt miteinander. So eignen sich die Bücher für Kinder mit unterschiedlichem Entwicklungsniveau und ihre Anwendung lässt sich für den jeweiligen Förderschwerpunkt variieren.

Auch Kinder mit Migrationshintergrund, Sprachverständnisstörungen, Mutismus und Wortschatzdefiziten, sowie LateTalker und Kinder, die Schwierigkeiten haben sich zu strukturieren, profitieren von unserem Konzept.

Viele Videos, Interaktions- und Spielideen, Praxisbeispiele und theoretisches Know-how veranschaulichen den Einsatz unseres therapeutischen Arbeitsmaterials und zeigen Ihnen eine lineare sprachliche Förderung vom Kleinkind- bis zum Schulalter auf.

Das Seminar bezieht sich inhaltlich auf die Arbeit mit Kindern im Alter von 1-14 Jahren. 

Manuela Meißner, Ausbildung zur Logopädin von 1996-1999 an der staatlichen Berufsfach-schule für Logopädie in Regensburg, Castillo-Morales-, Taktkin-, Konlab- und Theraplaytherapeutin

Verena Dineiger, Ausbildung zur Logopädin von 2000-2003 an der staatlichen Berufsfachschule für Logopädie in Ingolstadt, Castillo-Morales-, Taktkin- und Konlab-Therapeutin

Beide arbeiten seit fast 20 Jahren im Heilpädagogischen Zentrum in Irchenrieth und in eigener Praxis. Ein Großteil ihrer Arbeit macht die unterstützte Kommunikation mit behinderten Kindern aus. In der logopädischen Praxis haben sie sich auf sehr junge Kinder spezialisiert.

Zielgruppe: 

Sprachtherapeut*innen/Logopäd*innen; Lehrer*innen für Sonderpädagogik; Ergotherapeut*innen; Motopäd*innen; Heilpädagog*innen,  Sozialpädagog*innen; Erzieher‘innen 

Veranstaltungstermin:

Freitag, 16. Juni 2023 von 14:30 bis 19:45 Uhr
Samstag, 17. Juni 2023 von 09:00 bis 15:00 Uhr

Teilnehmerzahl: mindestens 13, maximal 18 Personen

Ort:
Ibis-Hotel Dortmund West, Sorbenweg 2, 44149 Dortmund

Anmeldungsschluss: 17. Mai 2023

Fortbildungspunkte: 12

Ibis-Zimmerkontingent:
79,00 € EZ/Ü/F, buchbar bis 17. Mai 2023

Mitglieder der dgs-LG Westfalen-Lippe e.V.: 251,00 €

Studierende/LAA der dgs-LG Westfalen-Lippe e.V.: 225,00 €

dgs-Mitglieder: 261,00 €

Studierende/LAA dgs-Mitglieder: 235,00 €

Nichtmitglieder: 287,00 €

Studierende/LAA Nichtmitglieder: 258,00 €