Norbert Niers

Diagnostik und Therapie von Dysphagien in Neurologie, Geriatrie & freier Praxis

25./26. November 2022

Seminarplatz verfügbar

Auf Basis normaler, funktioneller Anatomie und Physiologie veranschaulichen Videobeispiele sowie Selbsterfahrungen die verschiedenen Symptome und Pathomechanismen gestörter Schluckabläufe. Screeningverfahren, der klinische Untersuchungsgang (KSU) sowie die Voraussetzungen und therapeutischen  Möglichkeiten zur Behandlung von Dysphagien werden aufgezeigt. Verschiedene Griffe und Techniken aus Diagnostik und Therapie werden praktisch unter-einander erprobt. Dabei geht es insbesondere um ein individuelles, störungsspezifisches Vorgehen. Einflussfaktoren (Tonus, Sensorik, Haltung etc.) sowie adaptierende Methoden) in Abhängigkeit von verschiedenen Therapiebereichen (Intensivstation, Frühreha, Geriatrie / Presbyphagie, freie Praxis) werden thematisiert. Indikation und Interpretation bildgebender Verfahren (Radiologie oder Videoendoskopie / FEES) werden in Beispielen ebenso angesprochen wie die therapeutischen Möglichkeiten und Grenzen ohne diese Verfahren. Weitere Bereiche sind Indikationen zur Sondenernährung, das Vorgehen beim oralen Kostaufbau mit dem therapeutischen Essen und Trinken, Schluckstimulationen, Ernährungsmanagement sowie die Behandlung von Schluckstörungen bei tracheotomierten Patienten. Schließlich werden auch Schnittstellenprobleme zwischen Therapeut – Patient – Pflege – Arzt und Angehörigen diskutiert. 

Norbert Niers: nach der Ausbildung zum Logopäden am Universitätsklinikum Steglitz in Berlin von 1990 – 1993 folgte die klinische Tätigkeit in der geriatrischen Akutbehandlung und Rehabilitation bis 1998. Seit 1998 leitender klinischer Logopäde in der neurologischen Frührehabilitation. Im Vordergrund steht die Behandlung neurologischer Störungsbilder in der Intensivmedizin sowie der Akutphase (incl. stroke unit) und in der stationären und ambulanten Rehabilitation. Die Arbeits- und Therapieschwerpunkte liegen in der Diagnostik und Therapie von Dysphagien sowie dem therapeutischen Trachealkanülenmanagement in den Bereichen Akut-/Intensivmedizin, Frührehabilitation sowie der geriatrischen Rehabilitation.

Zielgruppe: 

Sprachtherapeut*innen/Logopäd*innen; Heilpädagog*innen, Heilerziehungspfleger*innen; Studierende

Veranstaltungstermin:

Freitag, 25. November 2022 von 13:00 bis 20:00 Uhr
Samstag, 26. November 2022 von 09:00 bis 17:00 Uhr

Teilnehmerzahl: mindestens 13, maximal 18 Personen

Ort:
Ibis-Hotel Dortmund West, Sorbenweg 2, 44149 Dortmund

Anmeldungsschluss: 27. Oktober 2022

Fortbildungspunkte: 16

Ibis-Zimmerkontingent:
76,00 € EZ/Ü/F, buchbar bis 27. Oktober 2022

Mitglieder der dgs-LG Westfalen-Lippe e.V.: 219,00 €

Studierende/LAA der dgs-LG Westfalen-Lippe e.V.: 197,00 €

dgs-Mitglieder: 229,00 €

Studierende/LAA dgs-Mitglieder: 206,00 €

Nichtmitglieder: 252,00 €

Studierende/LAA Nichtmitglieder: 226,00 €