dgs doppelpunkt
Fortbildungsinstitut für Sprachheilpädagogik
Rebecca Hüninghake
 

Die Rechtschreibleiter - ein Konzept zum Rechtschreiblernen für Risikokinder

 
20. März 2021 
- Seminarplatz verfügbar - 

Das Konzept „Die Rechtschreibleiter. Ein Förderprogramm in 16 Lernstufen“ (Hawellek, 2014) ist ein strukturiert aufgebautes Förderprogramm. Es orientiert sich an dem Förderkonzept „Lautgetreue Rechtschreibförderung“ von Carola Reuter-Liehr, für das nicht nur große, sondern auch nachhaltige Effekte in der Förderung schwacher Rechtschreiber*innen nachgewiesen werden konnten (z.B. Reuter-Lehr, 2009). Obwohl die Rechtschreibung als Lerngegenstand komplex ist, ist sie linguistisch gesehen zum Großteil strukturiert aufgebaut. Mit der Rechtschreibleiter ist ein Förderkonzept auf dem Markt, das der Komplexität des Lerngegenstandes gerecht wird und gleichzeitig einen moderaten Einarbeitungsaufwand bietet. Das zum einen kindgerecht, zum anderen sehr strukturiert gestaltete Lehr-Lern-Material bietet gute Adaptionsansätze für den Regelunterricht, sodass eine Verzahnung von Förder- und Regelunterricht möglich ist. Ein direkt instruiertes Lernen ist mit den Materialien genauso möglich, wie ein Werkstatt-Unterricht mit individuellen Bearbeitungsphasen.

Im Seminar wird die Konzeption der Rechtschreibleiter vor dem Hintergrund wissenschaftlicher Erkenntnisse zu Schwierigkeiten im Rechtschreiberwerb und der effektiven Förderung vorgestellt. Der Fokus liegt jedoch auf der praktischen Erprobung der Materialien sowie der Reflexion der Tauglichkeit für den Förder- bzw. Regelunterricht.

Das Seminar bezieht sich inhaltlich auf die Arbeit mit Kindern im Alter von 6-11 Jahren.

 

 

Rebecca Hüninghake studierte Lehramt für sonderpädagogische Förderung mit den Förderschwerpunkten Sprache und Kommunikation und Lernen. Seit 2017 arbeitet sie als wissenschaft-liche Mitarbeiterin an der TU Dortmund im Fachbereich Unterrichtsentwicklungsforschung mit dem Schwerpunkt Inklusion, wo sie bis 2019 im Projekt DoProfiL (Dortmunder Profil für inklusionsorientierte Lehrer*innenbildung) aktiv tätig war und aktuell assoziiertes Mitglied ist.

 

 


 

Zielgruppe:

Lehrer*innen für Sonderpädagogik; Grundschullehrkräfte, Studierende

Veranstaltungstermin:

Samstag, 20.03.2021 von 10:00 bis 17:00 Uhr

Teilnehmerzahl:

mindestens 13, maximal 24 Personen

Ort:

Ibis-Hotel Dortmund West
Sorbenweg 2  
44149 Dortmund

Anmeldungsschluss:

25. Februar 2021

Fortbildungspunkte:

8

Ibis-Zimmerkontingent:

zum günstigsten Tagespreis von 79,00 € EZ/Ü/F
buchbar bis 25.Februar 2021. Infos dazu hier.

 
 
 

Teilnahmegebühr inklusive Verpflegung:

Mitglieder der dgs Landesgruppe Westfalen-Lippe

  93,00 €

Studierende/LAA der dgs-Landesgruppe Westfalen-Lippe

  83,00 €

dgs-Mitglieder

103,00 €

Studierende/LAA

  92,00 €

Nichtmitglieder

114,00 €

Studierende/LAA Nichtmitglieder

102,00 €

 

 

QM-VNR 21-0247


 

Informationen zur Anmeldung     direkt zur Online-Anmeldung

Seite drucken