dgs doppelpunkt
Fortbildungsinstitut für Sprachheilpädagogik
Kathrin Vogt

Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen bei Kindern
Symptome, Diagnostik und förderliche Unterstützungsmaßnahmen

09. November 2019  -Seminarplatz verfügbar-

Kinder mit auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen (AVWS) zeigen häufig komplexe Symptome aus einer Mischung unterschiedlicher Störungsbilder. Wie sieht das Symptombild einer AVWS konkret aus und wann nur sollte man von einer gesicherten Diagnose AVWS sprechen? Welche Testverfahren haben sich als einigermaßen zuverlässig herausgestellt und wie können Kinder vom Vorschulalter bis zur Klasse 5/6 in ihrer Entwicklung förderlich begleitet und unterstützt werden?

Im Workshop werden Informationen zur Entwicklung der auditiven Verarbeitung gegeben, das Störungsbild definiert sowie die Symptomatik und relevante Testverfahren vorgestellt. Die Teilnehmer*innen sind eingeladen, die für eine angemessene auditive Verarbeitung und Wahrnehmung notwendigen Kompetenzen in spielerischen Übungen selbst zu erfahren, um Auswirkungen einer AVWS leichter nachvollziehen zu können. Im Kleingruppenaustausch besteht die Möglichkeit, spezielle Problemstellungen sowie individuelle Fragen der Teilnehmer*innen zu diskutieren. Anhand von gezielten Fördermaterialien und praktischen Übungen werden unterschiedliche Unterstützungsmöglichkeiten im Einzelsetting und in der Gruppe vorgeschlagen und reflektiert. Zusätzlich werden verschiedene Fördermaterialien vor Ort ausliegen, so dass Gelegenheit besteht, diese in Ruhe zu sichten.


Das Seminar bezieht sich inhaltlich auf die Arbeit mit Kindern im Alter von 5 bis 10 Jahren


Kathrin Vogt:
Studium der Sonderpädagogik (Schwerhörigen- und Lernbehindertenpädagogik, Musik); 1993 bis Anfang 2018: Sonderschullehrerin an verschiedenen Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt Hören und Kommunikation (Bochum, Essen, Köln). berufliche Schwerpunkte: Arbeitsbereiche Frühförderung und Gemeinsames Lernen: Förderung und Beratung (Kinder mit peripherer Hörschädigung und AVWS, Eltern, Erzieher*innen und Lehrkräfte); Beratungsstelle der Förderschule Köln: Diagnostik bei Verdacht auf AVWS, Schullaufbahnberatung (Eltern, Erzieher*innen und Lehrkräfte); Zusatzausbildung in kontemplativer Psychologie (Karuna-Training / Upaya gGmbH); seit 2009 (nebenberuflich): Coaching und Potentialanalyse in eigenem Beratungsinstitut; seit 2016: Lehr- und Forschungstätigkeit an der Universität zu Köln (Department Heilpädagogik/ Lehrstuhl Audiopädagogik), seit Februar 2018 in Vollzeit abgeordnet.
 


 

Zielgruppe: Lehrer*innen für Sonderpädagogik; Sprachtherapeut*innen, Logopäd*innen, Heilpädagog*innen, Erzieher*innen, Heilerziehungspfleger*innen

Veranstaltungstermin:

Samstag, 09.11.2019 von 09:30 bis 17:00 Uhr

Teilnehmerzahl:

mindestens 13, maximal 25 Personen

Ort:

Ibis-Hotel Dortmund West
Sorbenweg 2  
44149 Dortmund

Anmeldungsschluss:

08. Oktober 2019

Fortbildungspunkte:

8
 
 

Teilnahmegebühr inklusive Verpflegung:

Mitglieder der dgs Landesgruppe Westfalen-Lippe

106,00 €

Studierende/LAA der dgs-Landesgruppe Westfalen-Lippe

  95,00 €

dgs-Mitglieder

116,00 €

Studierende/LAA

104,00 €

Nichtmitglieder

128,00 €

Studierende/LAA Nichtmitglieder

115,00 €

 

 

QM-VNR 19-0229

 

Informationen zur Anmeldung     direkt zur Online-Anmeldung

Seite drucken