dgs doppelpunkt
Fortbildungsinstitut für Sprachheilpädagogik
Debora Eisert

Mit beliebten Spielen grammatische Zielstrukuren erarbeiten und festigen

23. Februar 2019  -Seminarplatz verfügbar-

Der Erfolg einer sprachtherapeutischen Behandlung wird neben der fachlichen Qualifikation des Therapeuten wesentlich von der Freude und dem Interesse der Beteiligten beeinflusst. Um den Kindern mit einer SEV eine möglichst individuell angepasste Therapie im Bereich der morphologisch-syntaktischen Sprachebene anbieten zu können, benötigen Therapeuten eine große Auswahl an Spielmaterial. Erfahrungsgemäß besteht in diesem Bereich lediglich ein begrenztes Angebot. Durch das Seminar werden die Teilnehmenden ihr Repertoire an Spielen für die grammatische Sprachtherapie erweitern. Sie lernen die Prinzipien der Kontextoptimierung (Motsch) auf vorhandene Regelspiele anzuwenden. Somit können viele Regelspiele für bestimmte Therapieziele modifiziert werden. Neben der Kontextoptimierung wird die Grammatikentwicklung nach Clahsen vorgestellt, um die wesentlichen Therapieziele herauszufiltern. Zu dem Seminar bringen die Teilnehmenden beliebte Regelspiele ihrer Therapiekinder mit, damit sie die erhaltenen Informationen direkt praktisch umsetzen können.

Das Seminar bezieht sich inhaltlich auf die Arbeit mit Kindern im Alter von 2,6 bis 10 Jahren

 

Debora Eisert:  studierte an der Universität Dortmund Rehabilitationspädagogik mit den Schwerpunkten Sprachheilpädagogik und Bewegungstherapie. Während des Studiums wirkte sie im sprachtherapeutischen Ambulatorium der Universität mit. Seit 2008 arbeitet sie in einer sprachtherapeutischen Praxis in Lünen. Im März 2009 veröffentlichte sie mit Ariane Rist das Fachbuch ‚Spiele zur grammatischen Sprachförderung und –therapie: Modifikation von 20 Regelspielen im Sinne der Kontextoptimierung von Hans-Joachim Motsch‘. Seit 2011 führt sie Seminare zu diesem Thema in Deutschland, Österreich und der Schweiz durch. Fortbildungen für die Schwerpunkte ihrer therapeutischen Arbeit werden regelmäßig und gerne besucht.

 


 

Zielgruppe: Sprachtherapeut*innen; Logopäd*innen; Studierende

Veranstaltungstermin:

Samstag, 23.02.2019 von 09:30 bis 17:30 Uhr

Teilnehmerzahl:

mindestens 13, maximal 20 Personen

Ort:

Ibis-Hotel Dortmund West
Sorbenweg 2  
44149 Dortmund

Anmeldungsschluss:

22. Januar 2019

Fortbildungspunkte:

9

 
 
 

Teilnahmegebühr inklusive Verpflegung:

Mitglieder der dgs Landesgruppe Westfalen-Lippe

110,00 €

Studierende/LAA der dgs-Landesgruppe Westfalen-Lippe

  99,00 €

dgs-Mitglieder

120,00 €

Studierende/LAA

108,00 €

Nichtmitglieder

132,00 €

Studierende/LAA Nichtmitglieder

119,00 €

 

 

QM-VNR 19-0220

 

Informationen zur Anmeldung     direkt zur Online-Anmeldung

Seite drucken