dgs doppelpunkt
Fortbildungsinstitut für Sprachheilpädagogik

Dr. Ingrid Aichert und Dr. Anja Staiger

Diagnostik und Therapie der Sprechapraxie

24./25. November 2017  - Seminarplatz verfügbar -

In dem Seminar wird das Störungsbild der Sprechapraxie umfassend dargestellt und sowohl modelltheoretisch als auch klinisch-symptomatologisch von phonologischen Störungen bei Aphasie sowie phonetischen Störungen bei Dysarthrie abgegrenzt. Anschließend wird ein Einblick in den aktuellen Stand diagnostischer Möglichkeiten gegeben. Inhalt des zweiten Tages ist die Therapie der Sprechapraxie. Unter Berücksichtigung der verschiedenen Schweregrade und Störungsprofile werden Therapieansätze (Aufgabenstellungen, Vermittlungstechniken sowie Stimulusmaterialien) vorgestellt und diskutiert. Dabei wird auch Bezug zu den aktuellen Leitlinien für die Sprechapraxie-Therapie genommen. Alle vermittelten Inhalte werden durch Übungen sowie zahlreiche Fallbeispiele vertieft.

Das Seminar bezieht sich inhaltlich auf die Arbeit mit Erwachsenen.



 

Zielgruppe:

SprachtherapeutInnen/LogopädInnen; Studierende

Veranstaltungstermin: 

Freitag, 24. November 2017 von 15:00 bis 20:00 Uhr
Samstag, 25. November 2017 von 09:00 bis 17:00 Uhr

Teilnehmerzahl: 

mindestens 12, maximal 25 P
ersonen

Teilnahmegebühr inklusive Verpflegung:

dgs-Mitglieder:   238,00 €

dgs-Studierende/LAA: 202,00 €
 
Unser Tipp: Fobi Last-Minute nutzen!           

Nichtmitglieder:  262,00 €

Studierende/LAA: 235,00 €
Unser Tipp: Fobi Last-Minute nutzen!                                  
 
Ort:
Kurhaus
Bad Hamm
Ostenallee 87
59071 Hamm

Anmeldeschluss:
03. November 2017

Fortbildungspunkte:
15

 

Dr. Ingrid Aichert, 1996-2002 Diplomstudiengang Patholinguistik, Universität Potsdam; 2007 Dissertation "Die Bausteine der phonetischen Enkodierung: Untersuchungen zum sprechmotorischen Lernen bei Sprechapraxie", Humanwissenschaftliche Fakultät, Universität Potsdam; seit 2002 wissenschaftliche Mitarbeiterin, Entwicklungsgruppe Klinische Neuropsychologie (EKN); 2004-2015 Unterricht an der Logopädieschule der Döpfer Schulen München GmbH in den Fächern Aphasie, Aphasiologie und Sprechapraxie; 2008–2015 Lehrtätigkeit an der LMU München im Fach Neurogene Störungen der Schriftsprache; 2011- 2014 Teilzeittätigkeit als Sprachtherapeutin bei Mutabor (ambulante Intensivförderung für Menschen mit erworbenen Hirnschäden e.V.); seit 2004 Fachfortbildungen für Sprachtherapeuten zu den Themen Diagnostik und Therapie der Sprechapraxie, Modellorientierte Aphasiediagnostik und -therapie sowie Diagnostik und Therapie erworbener Dyslexien und Dysgraphien.

Dr. Anja Staiger, 1997-2000 Staatl. Schule für Logopädie Marburg, staatl. geprüfte Logopädin; 2000-2005 Studium der Psycholinguistik, Phonetik, Neuropsychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, Abschluss M.A.; studienbegleitende Tätigkeit als Logopädin in logopädischen Praxen, Schwerpunkt neurogenen Sprach-, Sprech-, Stimmstörungen; 2005-2009 Promotion im Fach Phonetik; Titel der Dissertation: "Frequenz und Struktur sublexikalischer Einheiten in der Spontansprache bei Sprechapraxie", LMU München; seit 2005 wissenschaftliche Mitarbeiterin, Entwicklungsgruppe Klinische Neuropsychologie (EKN); seit 2009: Dozentin für Phonetik an der Staatl. Berufsfachschule für Logopädie, Klinikum der LMU, München; seit 2009: Lehrtätigkeit an der LMU München, Fach: Neurophonetik; seit 2004 Fachfortbildungen für Sprachtherapeuten zu den Themen Diagnostik und Therapie der Sprechapraxie, Dysarthrie, Neurophonetik .

 QM-VNR 17-0204

  Informationen zur Anmeldung        direkt zur Online-Anmeldung 
zurück zum Seitenanfang

Seite drucken